Sie sind mit uns zufrieden? Bewerten Sie uns auf gutgemacht.at   jetzt bewerten

 

Brille on Tour 2018 – Hier erfahren Sie mehr.     mehr erfahren

ACHTUNG-TOP-AKTION     Fassung + Qualitätsgleitsichtgläser, Kunststoff, gehärtet, entspiegelt, aus dem Hause Essilor ab 259,00 Euro –  Nur für kurze Zeit.    mehr erfahren

Blendung und Augenrinnen – Die perfekte Sonnenbrille

Sonnenbrillen bieten Schutz für Erwachsene und Kinder. Hier erfahren Sie mehr.

Hallo, mein Name ist Uwe Hüpfel. Ich bin Ing. der Optometrie und lebe in Leibnitz. Ich führe hier ein Optikerfachgeschäft und da Sie meine Webseite gefunden haben, brauchen Sie höchstwahrscheinlich eine Brille.

Sie haben auf den Punkt Die perfekte Sonnenbrille geklickt.

Manche Menschen sind sehr lichtempfindlich und müssen Sonnenbrillen oder getönte Brillen tragen. Bei anderen, wie zum Beispiel Kindern ist es enorm wichtig, die Augen zu schützen. Alle anderen wollen einfach nicht von der Sonne geblendet werden.

Was sollte eine Sonnenbrille können?

  1. Sie sollte einem gefallen und passen. Die Sonnenbrille sitzt Mitten im Gesicht und der erste Blick  fällt auf die Brille. Hier gibt es mehrere Richtlinien, die zu beachten sind. Die Brille sollte auf jeden Fall perfekt auf der Nase sitzen, um drücken oder rutschen zu vermeiden. Auch sollte Sie von einem Fachmann angepasst werden. Nur dies garantiert einen perfekten Sitz. Die Auswahl des Modells liegt ganz bei Ihnen. Es gibt auch hier noch einige Dinge zu beachten, die aber auf den Einzelnen abgestimmt werden müssen. Zum Beispiel der seitliche Schutz gegen Lichteinfall oder Wind, oder die Tönung der Gläser. Bei Brillenträgern spielt auch die Form, die Größe und die Dioptrienanzahl eine große Rolle.
  2. Die Qualität der Gläser. Es gibt nichts schlimmeres, als durch extrem billige Brillen zu schauen. Vielleicht ist es Ihnen schon einmal aufgefallen. Wenn Sie durch ein Billigglas schauen, sehen Sie auf einmal verzerrt. Die Abbildungsqualität ist das Wichtigste bei der Sonnenbrille. Was nützt mir das tollste Design, wenn ich damit nicht gut sehe? Und glauben Sie mir. Nicht nur billige Sonnenbrillen haben schlechte Gläser. Ich habe auch schon bei Topmarkenbrillen extrem schlechte Gläser gefunden. Sie können die Abbildungsqualität selbst sehr leicht testen. Halten Sie Ihre Brille vor einen Projektor und schauen Sie sich das Bild an. Wenn das Bild nur dunkler, aber trotzdem scharf ist, haben Sie schon einmal gewonnen. Ansonsten werden Sie überrascht sein.
  3. Der 3. Punkt ist der UV-Filter im Glas, der auch bei Kinderbrillen eine ganz hohe Bedeutung einnimmt. Achten Sie beim Kauf Ihrer Sonnenbrille unbedingt auf einen sehr hohen UV-Schutz, der auch das schädliche blaue Licht perfekt filtert. Brillen mit geringem UV-Schutz bewirken eigentlich den gegenteiligen Zweck. Die Pupille geht durch das getönte Glas weiter auf und so kommt noch mehr schädliche Strahlung auf die Netzhaut. Und lassen Sie sich nicht von der Aufschrift 100% UV-Schutz täuschen. Dies ist eine Norm und schützt nur bis 380 Nanometer. Dies ist zu wenig.
  4. Für Menschen, die viel auf dem Wasser zu tun haben, wie Fischer oder Segler ist eine polarisierte Brille die perfekte Wahl. Doch den im Glas integrierten Polfilter werden störende Spiegelungen gefiltert. Dies führt dazu, das zum Beispiel ins Wasser hineingesehen werden kann, oder man Menschen hinter Autoscheiben erkennt.
  5. Eine Rückflächenentspiegelung ist Gerade bei relativ geraden Sonnenbrillen eine gute Wahl, da damit die Spiegelungen, die von hinten auf das Glas kommen, beseitigt werden. Auch ist der Durchblick durch das Glas schöner.
  6. Auch die Glasfarbe spielt eine große Rolle. Je nach Hauptnutzen sollte die Glasfarbe gewählt werden. Doch zu diesem Thema erfahren Sie mehr bei mir im Geschäft.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Share This